Vogelhäuschen


Ein Herz für Tiere

Ein Vogel­häus­chen ist ein schönes Geschenk für Menschen mit eigenem Garten oder Balkon, das es ermöglicht die Vögel durch die kalten Winter­monate zu füttern und sich dabei an ihrem Anblick zu erfreuen.

Ist so kalt der Winter

Ein Vogel­häuschen ist üblicher­weise aus Holz gefertigt, da es so als Dekorations­element schöner aussieht. Weil es natur­gemäß insbesondere während der kalten Monate draußen ange­bracht wird, sollte man daran denken, das Holz vor dem Gebrauch gegebenen­falls zu imprägnieren. Das Anbringen das Häuschens gestaltet sich üblicher­weise recht einfach, wobei es prinzipiell drei Befestigungs­arten gibt: das Aufhängen an einem Band, das Aufstellen auf einem Boden­ständer oder die Befestigung an einer Wand oder gegebenen­falls an einem Baumstamm. Da einige Boden­ständer­modelle zuweilen in den Boden eingegraben werden müssen, eignen sich diese nur eingeschränkt für den Aufbau auf dem Balkon. Eventuell könnte man zwar überlegen, sie dort in einem Eimer mit Sand oder einem Weihnachts­baum­ständer aufzustellen, allerdings besteht dann immer die Gefahr, dass sie, etwa bei Sturm, umstürzen.

Damit das Vogelhäuschen direkt einsetzbar ist, sollte man es gleich zusammen mit einem Paket Vogelfutter* und gegebenenfalls mit einer Dose Holzschutzmittel* verschenken. Sofern der Beschenkte handwerklich eher ungeschickt ist und das geschenkte Vogelhaus nicht ohnehin ausreichend imprägniert ist, würde es sich allerdings empfehlen, das Häuschen vor dem Verschenken selbst zu behandeln. Das bedeutet einen gewissen Zusatzaufwand, insbesondere wenn der Schenkende selbst handwerklich unbegabt ist. Da das Vogelhäuschen jedoch neben dem Gartenzwerg quasi der Klassiker der Gartengestaltung im deutschsprachigen Raum ist, kann man ansonsten mit diesem Geschenk nicht viel falsch machen, insbesondere da es, anders als vielleicht der Gartenzwerg, nicht so sehr eine Geschmacksfrage ist und darum kitschig wirken könnte.

Ähnliche Produkte




* = Amazon-Partnerlink