Adventskalender


Vier­und­zwan­zig Türchen

Alle Jahre wieder ist es in der Vor­weih­nachts­zeit der Brauch zum ersten De­zem­ber­tag einen Ka­len­der mit klei­nen Über­rasch­ungen zu ver­schen­ken, die die Warte­zeit auf das Weih­nachts­fest ver­kür­zen sollen.

Zur Vorweih­nachts­zeit

Für viele Men­schen ist es Tra­dition, sich die Zeit vor Weih­nach­ten mit einem Ad­vents­kalen­der zu verkür­zen. Dieser hat 24 kleine Tür­chen, von denen man be­gin­nend am ersten De­zem­ber jeden Tag eine Tür öffnen kann, bis schließ­lich mit dem Öff­nen der letz­ten Tür zugleich auch Heilig­abend er­reicht ist. Hin­ter jeder der 24 Tür­chen steckt dabei eine kleine Über­rasch­ung. Die Klassiker sind dabei die meist recht preis­werten Kal­ender, die mit klei­nen Scho­kola­den­stück­chen gefüllt sind und die man im No­vem­ber güns­tig im Super­markt an der Ecke kaufen kann. Diese em­pfeh­len sich ins­beson­dere dann, wenn es um eine kleine Auf­merk­sam­keit geht, die zudem mög­lichst nicht viel Geld kosten soll.

Darü­ber­hinaus gibt es die Ka­len­der seit vielen Jahren aber auch in immer mehr Va­riatio­nen. Üb­lich­er­weise sind diese mit anderen Süß­waren oder mit Spiel­zeugen ge­füllt. Da es dabei kein Pro­blem dar­stellt, wenn ein Be­schenk­ter am Ende meh­rere Ka­len­der besitzt, sind die eine un­kom­pli­zierte Auf­merk­sam­keit, die man jeder­zeit ver­schen­ken kann. Wobei "jeder­zeit" hier sinn­voller­weise nur den Monat No­vem­ber und even­tuell auch noch den Ok­tober meint, da der Ka­len­der andern­falls lange un­ge­nutzt herum liegt. Nach dem ersten De­zem­ber hin­gegen wird die Zeit zu­neh­mend knapp, da der Ein­satz des Ka­len­ders ja bereits be­gon­nen hat.

Neben den fertig gekauften Adventskalendern besteht auch die Möglichkeit, einen Überraschungskalender selbst herzustellen. Die einfachste Methode besteht dabei darin, 24 kleine Geschenke zu verpacken oder aber 24 kleine Säckchen mit kleinen Dingen zu füllen. Wer den Mittelweg gehen will, die Tagesgeschenke selbst zusammenzustellen, aber gerne Hilfe beim Basteln des eigentlichen Kalenders in Anspruch nimmt, kann entsprechende Verpackungssets erwerben. Wer ein großer Spaßvogel ist, schenkt auch einfach kurzfristig eine Kiste Bier*. Diese lässt sich ebenfalls auch rasch im Supermarkt an der Ecke kaufen - allerdings muss man natürlich darauf achten, einen Kasten mit 24 Flaschen zu kaufen.

Ein Adventskalender ist ein traditionelles Geschenk und eignet sich gut als kleine Aufmerksamkeit oder, insbesondere bei höherpreisigen Kalendern, auch als vollwertiges Geschenk in der Vorweihnachtszeit. Dabei gibt es passende Kalender für diverse unterschiedliche Interessen und Altersklassen. Zudem ist es nicht tragisch, wenn der Beschenkte bereits einen Adventskalender besitzt. Leider jedoch eignet sich ein Adventskalender nur in den Monaten direkt vor dem Dezember.

Ähnliche Produkte




* = Amazon-Partnerlink